Skip to main content

Das beste Homerecording Equipment im Test

Studiokopfhörer kaufen: Aufnahmen richtig abhören

Studiokopfhörer kaufen

Studiokopfhörer kaufen

Wenn du dein eigenes Tonstudio einrichten möchtest, benötigst du vor allem einen passenden Studiokopfhörer, um den Traum vom eigenen Tonstudio zu Hause zu verwirklichen. Das Produzieren von Musik und Sound ist eine regelrechte Kunst für sich, die viel Knowhow und Wissen erfordert. Die Qualität einer guten Aufnahme wird vor allem durch ein professionelles Equipment gewährleistet. Zum Mixen und Mastern der Aufnahmen ist ein guter Studiokopfhörer das A und O, denn nur so kannst du die Klangqualität überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren.

Studiokopfhörer verfügen in aller Regel über eine sehr ohne Ohm-Zahl bei der Impedanz, da Rauschen und andere Störquellen wie bellende Hunde, weinende Babys oder Radio/Fernsehen im Hintergrund somit minimiert werden können und nicht so leicht übertragen und abgespielt werden. Du benötigst natürlich entsprechend hochwertige Vorverstärker für die Kopfhörer. Diese werden auch PreAmps genannt. Nutzt du nicht ohnehin schon solche PreAmps, solltest du dir ein entsprechendes Audio Interface mit entsprechenden Vorverstärkern besorgen.

Warum einen Studiokopfhörer fürs Homestudio kaufen?

Irgendwann kommst du als Poadcaster oder YouTube Influencer an den Punkt, dass ein Studiokopfhörer gekauft werden muss. Diese Geräte sind essentiell fürs Abmischen und Mastern von Aufnahmen. Nur wer den Sound hört, wie er wirklich real klingt, kann den Sound entsprechend in einer Nachbearbeitung optimieren. Hierzu benötigst du gute Studiokopfhörer, die die Aufnahmen ganz unverfälscht wiedergeben.

Beim Kauf deiner Studiokopfhörer gibt es diverse Dinge zu beachten. Besonderes Augenmerk solltest du auf die Bauweise der Kopfhörer legen und auf die technischen Daten schauen. Einsteiger könnten sich hierbei leicht überfordert fühlen, da die technischen Daten und Fakten für Beginner fast nicht zu überblicken sind.

Die Bauweise: Geschlossen, halboffen oder offen

Die Bauweise bei einem Studiokopfhörer ist extrem bedeutsam. Hier entscheidet sich, für welche Umgebung der Aufnahmen und für welche Gattung von Aufnahmestudio sich dein Produkt eignet.

Bei einem geschlossenen Kopfhörer werden deine Ohren komplett umschlossen und somit Störgeräusche aus der Umgebung abgeschirmt. Du kannst dich vollauf auf die Aufnahmen konzentrieren. Die Schallausbreitung ist jedoch nicht optimal.

Offene Kopfhörer liefern dir ein exzellentes Klangbild. Der Sound wird von offenen Kopfhörern am besten reproduziert. Jeder Ton wird genauso abgehört, wie er aufgenommen wurde. Die Schalldämmung von Hintergrundgeräuschen ist leider nicht vorhanden. Im häufig unruhigen Homerecording-Studio kann es dazu kommen, dass störender Backgroundsound mitgehört wird. Dies stört beim Abhören der Aufnahmen.

Halboffene Kopfhörer bieten eine sehr gute Alternative zu den beiden oben genannten Bauweisen. Ein bekannter Vertreter dieser Bauweise sind die AKG K240 Studiokopfhörer. Die Schalldämmung von geschlossenen Modellen wird mit dem natürlichen Klangmodus der offenen Geräte verbunden. Dieses Modell stellt eine gelungene Alternative zwischen den beiden anderen Modellen dar.

Technische Daten: Impedanz, Übertragungsbereich & Co.

Die Impedanz ist ein Wert, der den Widerstand der Kopfhörer in Ohm beschreibt. Für Studiokopfhörer ist dieser Wert sehr wichtig. Störungen und Wiedergabefehler werden von Studiokopfhörern mit hoher Impedanz nicht so leicht mitabgespielt. Es ist jedoch auch zu sagen, dass der hohe Widerstand der Kopfhörer vom Abspielgerät überwunden werden muss – was Laptops oder Smartphone-Vorverstärker nicht schaffen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass das menschliche Ohr unter Optimal Bedingungen nur in einem Frequenzbereich zwischen 20 Hz – 20 kHz liegt. Die meisten Kopfhörer bieten einen Übertragungsbereich von 20 Hz – 18 kHz und häufig ist dieser noch breiter. Hiervon solltest du deine Kaufentscheidung also nicht abhängig machen.

Design und Polsterung: Der Tragekomfort

Wenn du längere Zeit unter Kopfhörern verbringst, ist der Tragekomfort deiner Studiokopfhörer sehr wichtig. Bei größeren Projekten kann es dazu kommen, dass du deine Studiokopfhörer über mehrere Tage verwenden musst. Bei einer schlechten Polsterung treten Druckstellen auf Kopf und Ohren auf.

Deshalb ist die Gestaltung, bzw. das Design und die Polsterung der Kopfhörer sehr wichtig. Achte beim Kauf darauf, dass der Kopfbügel und die Ohrmuscheln gut gepolstert sind. Dabei spielt das Material eine untergeordnete Rolle. Leder sieht zwar super edel aus und dämpft Hintergrundgeräusche besser, jedoch schwitzt du in einem warmen Studio auch eher als mit einem Studiokopfhörer mit Stoffbezug.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *