Skip to main content

Das beste Homerecording Equipment im Test

Mikrofon kaufen: Der große Kaufratgeber

Mikrofon kaufen

Mikrofon kaufen

Wenn du dir für Studienaufnahmen oder Live Auftritte ein Mikrofon kaufen möchtest, gibt es unterschiedliche Aspekte, auf die du achten solltest. Am Markt existieren viele verschiedene Mikrofontypen für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Um das richtige Mikrofon zu erwerben, solltest du dich vorab informieren, welche Art von Mikrofon du kaufen möchtest.

Welche Arten von Mikrofonen gibt es am Markt?

Bei der Wahl deines Mikrofons solltest du auf diese Kriterien Rücksicht nehmen:

Verwendungszweck:

  • Private Sprach-Anwendungen (für Videocalls oder Podcast): USB-Mikrofon
  • Aufnahme von Sprache und Gesang (für Voice-Over und Videos): Großmembran-Kondensatormikrofon
  • Aufnahme von Instrumenten (Bass, Schlagzeug, Klavier): Kleinmembran-Kondensatormikrofon
  • Mobile Einsätze (für Interviews oder Videoproduktion): Ansteckmikrofon oder Richtmikrofon
  • Live-Aufnahmen (Vortrag, Konzert oder ähnliches): Dynamisches Mikrofon mit Mischpult
  • Alternative für kleinere Live-Aufnahmen: (z.B. Rede oder Referat): Bluetooth Mikrofon
Zu unserer Empfehlung für dein Homestudio

Finanzieller Aspekt:

Preislich kannst du anhand deines Budgets zwischen drei Preiskategorien bei Mikrofonen wählen und dir überlegen, wie professionell der Anwendungsbereich sein soll:

  • Hobbybedarf: Hier gehen die Mikrofone bis zu 50 Euro
  • Semiprofessioneller Bedarf: Rechne hier mit bis zu 100 Euro
  • Professionelle Anwendungen: Zwischen 100 und 200 Euro

Als Faustregel gilt, dass das Mikrofon professioneller sein sollte, wenn du es regelmäßig zum Streamen auf YouTube oder zum Aufnehmen von Ton und Musik verwendest. Für den Privatgebrauch reichen häufig schon günstige Mikrofone, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Falls du Wert auf gute Klangqualität legen solltest, musst du mit einem Mikrofon um die 100 Euro rechnen. Bei professionellen Tonaufnahmen lohnt sich die Investition in ein Premium Mikrofon, um die beste Soundqualität zu erzielen.

Klangqualität: Die Tonqualität ist das Wichtigste

Bei der Klangqualität kannst du beispielsweise bei Skype den Audio-Test machen. So ermittelst du, ob dein Mikrofon hallt oder sich der Klang verzerrt anhört oder du weitere Einstellungen am Mikrofon vornehmen musst.

Verarbeitung: Ein nicht zu unterschätzender Faktor

Die Verarbeitung deines Mikrofons entscheidet darüber, wie lange du es nutzen kannst. Gehe davon aus, dass extrem kostengünstige Mikrofone in aller Regel eine kürzere Lebensdauer haben, als hochwertige Mikrofone.

Setze beim Kauf auf bekannte Marken und meide No-Name-Produkte aus Asien. Eine Metall-Hülle ist robuster als eine Kunststoff-Hülle.

Aufgrund von Garantieleistungen solltest du schon dazu übergehen, dein Mikrofon im deutschsprachigen Raum zu kaufen. Der Versandt und das Service nach Asien könnte unter Umständen zu keinem zufriedenstellenden Resultat führen.

Hast du ein Gewerbe angemeldet, kannst du die Umsatzsteuer von 19 Prozent sparen.

Mikrofon Vergleich: Das perfekte Modell finden

In dieser Übersicht findest du die gängigen Mikrofontypen und ihre Anwendungsbereiche übersichtlich zusammengestellt:

USB-Mikrofon für PC, YouTube oder Laptop

Das USB-Mikrofon ist so konzipiert, dass du es an deinem PC, Mac oder Laptop einfach via Plug-and-Play in den USB-Port stecken kannst. Du musst weder Treiber installieren noch eine Soundkarte oder ein externes Mischpult besitzen. Die USB-Mikrofone besitzen ein eingebautes Audio-Interface, was die Anwendung äußerst praktisch gestaltet.

USB-Mikrofone stellen eine supergünstige Möglichkeit für den Heimgebrauch dar. So kannst du damit in sozialen Netzwerken kommunizieren. Du kannst es jedoch auch für Podcasts oder Let´s Play-Videos perfekt nutzen.

Großmembran-Kondensatormikrofon für Sprach- und Gesangsaufnahmen

Willst du Sprache und Gesang aufnehmen, eignet sich dieses Modell. Du benötigst dafür ein klassisches Kondensatormikrofon mit XLR-Anschluss, sowie ein USB-Audio-Interface. Willst du es analog nutzen, benötigst du hierfür auch ein Mischpult.

Funkmikrofon für mobilen Einsatz

Das sind kabellose Mikrofone, die via Funktechnik Audio-Signale übertragen. Sie arbeiten mit Funkwellen und liegen eher im gehobenem Preissegment. Diese Funkmikrofone finden vor allem Anwendung in TV-Aufzeichnungen oder Vorträgen.

Zu unserer Empfehlung für dein Homestudio

Richtmikrofon für Videoproduktion

Das sogenannte „Shotgun-Mikrofon“ ist ein langes, dünnes Mikrofon und ähnelt einem Stab. Es weist sehr starke Richtcharakteristiken auf, daher kommt seine Namensgebung. Es zeichnet den Schall auf, in die es gerichtet ist und dämpft Schall von anderen Seiten zum großen Teil ab. Seine Anwendung findet das Richtmikrofon bei Videoproduktionen oder Live-Veranstaltungen. Umgebungsgeräusche können weitgehend ausgeblendet werden.

Dynamisches Mikrofon für Live-Einsätze

Bei Konzerten wie beispielsweise Heavy Metal werden seit mehreren Jahren dynamische Mikrofone verwendet. Der Vorteil liegt in der günstigen Anschaffung und in ihrer Stabilität.

Kleinmembran-Kondensatormikrofon für Instrumental-Aufnahmen

Willst du Instrumente wie Geige, Klavier, Bass oder Schlagzeug in Studioqualität, also rauscharm und ohne Verzerrung aufnehmen, wählst du ein Kleinmembran-Kondensatormikrofon.

Fazit: Mikrofon kaufen ist kein Hexenwerk

Gehe vor dem Kauf deines Mikrofons in dich und versuche, herauszufinden, für welchen Zweck du es benötigst. Für den Heimgebrauch reichen günstige Modelle. Für professionelle Tonaufnahmen solltest du bereit sein, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Meide Billigfabrikate aus Asien und setze auf regionale und nationale namhafte Hersteller.

Unsere Empfehlung für dein Homestudio

Rode NT USB Test

147,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *